Begleitung Hochzeit am Binzer Strand

hochzeitsfotos am binzer strand

In den Dünen, oberhalb des Binzer feinen Sandstrandes, thront das architektonische Kleinod – unser süßes „UFO“ – der einstige Rettungsturm, eine Hyparschale aus Beton, entworfen vom Binzer Ulrich Müther. Wer sich hierfür entscheidet, kann jedoch nicht mit großer Hochzeitsgesellschaft rein, der Platz ist begrenzt.

Das Wetter war an diesem Juni-Tag eher was für den April, Sonne, Wolken und später Regen. Während der Bräutigam etwas abseits mit dem Brautstrauß durchatmete und auf sein Braut wartete, bereiteten 2 der Gäste zwischen einem Halbkreis aus mehreren Strandkörben den Sektempfang vor. Sie hatten sich rechtzeitig vorab diese Strandkörbe beim Strandkorbvermieter angemietet und dekorierten diese liebevoll und vergaßen auch nicht ein paar Decken, denn der Wind ist oft frisch an der See. Als die Braut dann im Brautauto gebracht wurde und es das erste Aufeinandertreffen des Brautpaares auf dem Weg zwischen Promenade und Strand – mittig daran gelegen der Mütherturm – gab, wurde es das erste Mal schon emotional. Das unverheiratete Pärchen stieg dann nach dem Erklingen der gewünschten Musik aus dem Raum, die Treppe hinauf in den ehemaligen Rettungsturm, begleitet von den Trauzeugen. Mit lieben und schönen Worten fand die Trauungszeromonie durch die Standesbeamtin dann dort statt, während der Trauung hat das Brautpaar diesen einmalig tollen Blick aufs Meer. Die fotografische Begleitung ist dabei in Reportageform, später nach der Eheschließung beginnt der 2. Teil der Fotografie. Zuerst kurz am Turm das Paar, dann die Begleitung dazugestellt, die ersten Gruppenbilder. Dann war erstmal durchatmen und anstoßen auf das Ja-Wort, begleitet vom Fotografen. Die Eheleute stellten sich dann ans Meer, für das Shooting, erst zu zweit, dann gemixte Gruppen, wie es gewünscht wurde. Die wenigen Anweisungen vom Fotografen sind da eigentlich nur, schaut mal bitte zur Kamera oder Sonnenbrille bei allen oder lieber gar keine. Das Paar kann sich da selbst „austoben“ – es ist ihre „HOCHZEIT“, ob Füße im Meer, Handstand im Sand, Sprung in den Himmel oder liebevolle Umarmungen, das ein oder andere Küsschen… Vieles lässt sich auch im Vorabgespräch schon abklären, da kann auch der zeitliche Rahmen festgelegt werden. Da es hier zügig alles klappte, war noch Zeit für einen kurzen Spaziergang am Meer zum Fischerboot, dort ein kurzer Stopp mit Bildern vom Brautpaar. Auf dem Rückweg musste dann doch noch der Regenschirm rausgeholt werden, um die Frisur der Braut vor dem kurzen Regenschauer zu schützen. Während die Hochzeitsgäste beschützt im Strandkorb sich die Zeit mit Kuchen essen vertrieben. Die frischen Eheleute gesellten sich dazu und hier endete für diesen Auftrag die fotografische Begleitung, mit vielen, vielen Fotos auf dem Speicherstick. Dann heißt es Bilder durchsehen am PC und bearbeiten, diese Zeit ist nochmals um einiges länger, als die fotografische Begleitung selbst war. Unser Anliegen ist es, jedoch am gleichen Tag ein paar Fotos fertigzustellen und dem Brautpaar in die Dropbox zu legen, den Rest dann innerhalb der nächsten Tage, das wird auch vorab schon besprochen.